Ein Schultag im Zeichen des Sports

Sportlicher Start ins neue Schuljahr: am vergangenen Dienstag wurden Schulbücher und Kreide gegen Sportschuhe und Stoppuhren getauscht.  Das traditionelle Sportfest der Gemeinschaftsschule Sankt Wendel wurde in diesem Jahr mit der Abnahme des Deutschen Sportabzeichens verbunden. Dazu fanden sich am frühen Morgen trotz nebelgetrübter Sicht alle Schüler der fünften bis zehnten Klassen auf dem Außengelände des Sankt Wendeler Sportzentrums ein, um in den vorgegebenen Disziplinen die erforderlichen Punkte zu sammeln.
Als Hauptorganisator hatte der Sportlehrer Heinz Wilhelm, der zugleich auch als Fachvorsteher in Sport fungiert, eine ausgefeilte Planung auf die Beine gestellt. Die übrigen Lehrer agierten als Wettkampfleiter, zudem halfen Schüler, die aus Krankheitsgründen nicht teilnehmen konnte, an den jeweiligen Stationen. 

Zur Erlangung des Sportabzeichens soll jeweils eine Übung aus den Bereichen Ausdauer, Kraft, Schnelligkeit und Koordination erfolgreich absolviert, also mindestens Leistungsstufe Bronze erreicht werden. Die zur Auswahl stehenden Disziplinen waren nun: Sprint, Weitsprung, Hochsprung, Wurf und 800m Dauerlauf - bei den Schülern ab Klasse 7 kam als weitere Disziplin noch Kugelstoßen dazu. Natürlich können Schüler, deren Stärken eher im Bereich des Boden- oder Geräteturnens liegen, diese Fertigkeiten ebenfalls ersatzweise einbringen. Zudem ist ein Nachweis über die Schwimmfertigkeit notwendig, z. B. durch die Vorlage eines Schwimmabzeichens.

Leider brach die Sonne erst gegen Mittag durch, trotzdem zeigten die Schüler eine erstaunliche Leistungsbereitschaft sowie großen Einsatz -schließlich kam es auf jede Sekunde und jeden Meter an- und erreichten oft nicht für möglich gehaltene sportliche Ergebnisse. So schaffte Niko Pulch aus der Klasse 10 den 800 m Ausdauerlauf in 2 Minuten und 24 Sekunden, die Siebtklässlerin Carolin Selle in nur 3 Minuten und 20 Sekunden, Robert Saar (8a) sprang ganze 5m und 55 Zentimeter weit, sein Mitschüler aus der Parallelklasse Elias Weißing sprintete die 50m Distanz in 7,4 Sekunden. Die drei Letzteren errangen darüber hinaus in allen 5 Disziplinen das goldene Sportabzeichen, obwohl die dazu erforderlichen Leistungsanforderungen es wirklich mächtig in sich haben.

Ob der Einsatz der übrigen Schüler und Schülerinnen zum erhofften Erfolg geführt hat, werden diese spätestens nach Auswertung ihrer Leistungen durch den Landessportverband erfahren. Die Überreichung der hoffentlich zahlreich errungenen Sportabzeichen wird kurz vor Weihnachten im Rahmen einer schulischen Feierstunde stattfinden. (C. Gisch)

sportfest2014 5 sportfest2014 2
sportfest2014 4 sportfest2014 3